Abbruch und Rückbau

Longfrontbagger sind eine besondere Gattung unter den Baufahrzeugen. Sie wurden für Spezialeinsätze und die Anwendung in großen Höhen konzipiert. Insbesondere werden sie als Abbruchbagger zum Einsatz gebracht, da sie den Rückbau größerer und höherer Gebäude ermöglichen. Longfrontbagger gibt es in unterschiedlichen Größen und Ausführungen.

Die größten Modelle können Gebäude mit einer Höhe von bis zu 88 m abbrechen. Ein Novum innerhalb der Gattung und momentan Vorreiter auf diesem Gebiet ist ein Teleskop-Longfront Bagger, der Cat 5110, welcher von einer holländischen Abbruchfirma betrieben wird und über eine Reichhöhe von 88 m verfügt.

Standardmäßig ist ein Longfrontbagger normalerweise mit einem Longfront-Ausleger ausgestattet, der prinzipiell aus drei Teilen besteht. Diese setzen sich aus zwei langen Auslegerteilen, dem Hauptarm und dem Stiel, und einem kurzen Mittelstück, der Koppel oder Wippe, zusammen, die miteinander verbunden sind und auf diese Weise flexibel und universell steuerbar bleiben. Die Ausleger und die Anbaugeräte werden durch Hydraulik bewegt, weshalb die Longfront Bagger zur Klasse der Hydraulikbagger gehören.

Moderne Maschinen sind in der Regel mit Schnellwechslern ausgestattet, um in kurzer Zeit die verschiedenen Anbauwerkzeuge montieren zu können. Auf diese Weise sind für Longfrontbagger beispielsweise durch Sortiergreifer, Abbruchzangen, Betonscheren, Kombischeren und Stahlscheren ganz verschiedene Anwendungsgebiete und Funktionen im Abbruch und Rückbau denkbar. Generell ist auch eine normale Erdbauausrüstung verfügbar, die mit dem Longfront-Ausleger ausgetauscht werden kann.

www.Ehlert-Soehne.de